Feinstaub Plaketten

Ich bin wirklich verwirrt!

Noch in diesem Jahr tritt die neue Feinstaub-Plaketten Verordnung in Kraft.
Diese besagt, dass aufgrund der hohen Feinstaubbelastung in unseren Städten, Autos mit hohen Feinstaub Emissionen aus den Innenstädten verbannt werden sollen.
Eigentlich eine sehr gute Sache, nur haben die Politiker mal wieder nicht zu Ende gedacht und wollen ein komplett irrsinniges Gesetz in Kraft treten lassen.

Denn die Bundesregierung hat es sich etwas zu einfach gemacht. Denn anstatt nach den tatsächlichem Feinstaub-/Schadstoffausstoß zu gehen, wird es allem Anschein nach NUR nach der Schlüsselnummer, die im Fahrzeugschein steht, gehen. Das heißt anscheinend, dass der Bundestag von der Zielsetzung der Feinstaubreduzierung abweicht.
Das führt dazu, dass über 5 Millionen PKW aus den Innenstädten ausgesperrt werden, einzig und allein weil die Poliker es sich zu einfach gemacht haben oder sie (Entschuldigung) keine Ahnung haben. Denn in vielen PKW’s ist im Fahrzeugschein ein Schlüssel eingetragen, der eine sogar eine rote Plakette verwehrt, nicht aber weil sie einen hohen Schadstoffausstoß haben, sondern weil sie einfach einen Katalysator hatten, bevor Deutschland damals die EURO 1 Norm umgesetzt hat. Mein Wagen hat z.b. Sogar EURO 2 und hat dies Schadstoffschlüsselnummer 01. Man könnte natürlich auch behaupten dies wäre überhaupt kein versehentlicher Fehler oder Irrtum der Bundesregierung, sondern ein abgekartetes Spiel mit der Autoindustrie ist, um deren Neuwagenverkäufe anzukurbeln.

In der Wikipedia habe ich auch noch diese Aussage gefunden:
„Grundsätzlich erhalten Benzin-Kfz ohne Katalysator oder mit ungeregeltem Katalysator keine Plakette, alle anderen Benzin-Kfz mit der Schadstoffklasse Euro 1 oder höher erhalten eine grüne Plakette. Da Diesel-Pkw wesentlich höher am Feinstaubausstoß beteiligt sind, sind die Zuordnungen hier differenzierter und strenger.“

Das verwirrt noch mehr.
Was denn nun?!

Am Ende sehe ich schon die Zulassungsstelle Hannover in unfreundlichen Ton sagen:
ZH.:“Nein, wie können Sie überhaupt auf die Idee kommen, dass Sie eine Plakette bekommen. Hier steht eindeutig Schadstoffschlüssel 01, also keine Plakette!“
Ich:“Aber ich hab doch EURO 2 und nen Benziner der kaum Feinstaubemissionen verursacht“
ZH:“Tut nichts zur sache! Der nächste Bitte!!!“

  • Schadstoffgruppe 1: keine Plakette. :
     

    • Benziner: 0-13, 15, 17, 77, 88, 98.
    • Diesel: 0-24, 34, 40, 77, 88, 98
  • Schadstoffgruppe 2: rote Plakette. Schadstoffschlüssel:
     

    • Benziner: (nicht vorgesehen)
    • Diesel: 25-29, 35, 41, 71
  • Schadstoffgruppe 3: gelbe Plakette
     

    • Benziner: 30, 31, 36, 37, 42, 44-52, 72
    • Diesel PM1 (Partikelminderungsstufe): 14, 16, 18, 21, 22, 25-29, 34, 35, 40, 41, 71, 77
  • Schadstoffgruppe 4: grüne Plakette
     

    • Benziner: 14, 16, 18-70, 71-75
    • Diesel: 32, 33, 38, 39, 43, 53-70, 73-75
    • Diesel mit Partikelfilter PM1: 49-52; PM2: 30, 31, 36, 37, 42, 44-48, 67-70; PM3: 32, 33, 38, 39, 43, 53-66; PM4; PM5

Naja mal schauen was am Ende dabei herrauskommt, ich sehe schon jetzt viele Ausnahmeregelungen, die nur Verwirrung stiften.

EDIT 5. März 2007:
OK, habe jetzt erfahren, dass ich dank meines Kaltlaufregelersystems und der damit verbundenen EURO 2 eintufung eine grüne Plakette bekomme. Trotzdem ist es suboptimal Benzinern mit geregeltem Katalysator, nur aufgrund der falschen Schlüsselnummer die Plakette zu verwehren. Bei mir wurde ja auch nichts am Kat verändert, durch das KLR System werden nur die Emissionen in den ersten 3 min vermindert. Dadurch bekomme ich aber SOFORT die grüne Plakette.

Weiterführende Blogs:

Leave a Reply

  • (will not be published)

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>